Home // Lebenslauf
Home Themen Bereiche Aktuell Lebenslauf Kontakt

Peter und Uta Gautel - Das Foto von 1962 ist von Annett Beyer, die "Reprise" 2012 von Jakob Gautel.

50 Jahre P&U Gautel


Uta und Peter Gautel arbeiten seit 1962 im Team und in Karlsruhe mit kommunalem, regionalem
und internationalem Erfolg in den kreativen Bereichen:
Grafik, vor allem im kulturellen und kommunalen Sektor:
Theaterplakate und Programme, Informationen für Kommunen, Museen und kulturelle Einrichtungen,
z.B. sämtliche Themenbereiche des Gartenbauamts
Foto, unter anderem 10 000 Aufnahmen frühgriechischer Siegel
Dokumentarfilme für Ausstellungen im Badischen Landesmuseum
Texte für Ausstellungen, Prospekte, Programme, Broschüren, Plakate
Ausstellungsgestaltung, z.B.
„metal:germany“ internationale Wanderausstellung Deutsches Kunsthandwerk des Auswärtigen Amtes
„Deutsche in der Résistance“ im Centre Culturel Français Karlsruhe und Centre Culturel Nancy
„Matthias Erzberger“ Ausstellung in der Landesvertretung BW, Berlin
„Karlsruher Verlage“ im PrinzMaxPalais Karlsruhe
„Der Weg nach Auschwitz“, Erinnerungsstätte Rastatt, Wanderausstellung in der BRD und in Polen
• Formgestaltung : Ausstellungssysteme, Museum Ladenburg, Sondervitrinen für das BLM, Leitsysteme
Veröffentlichungen in „Graphis“, „Graphis Poster Annual“, „Photographis“, DER SPIEGEL usw.
Modelle historischer und antiker Stätten:
Kloster Lichtenthal um 1900
Palast von Knossos
Purpurstadt Kerkouane
Monument zum Gedächtnis an König Masinissa, Dougga
Grabung Göbekli Tepe
Rekonstruktion Nevali Çori
Erdwerk Bruchsal Aue, Michelsberger Kultur
usw.
Kunst am und im Bau :
Eingangsgestaltung der Sporthalle im Wildparkstadion
Foto-Installation im Personalamt
Spielhof des Kindergartens Durlach Aue
Masquat/Emirat Oman, monumentale Begrüßungs-Skulptur
Kirche Altenbach, Bibelthron und Taufbecken
Kirche Freiburg Nord, Tabernakel

Außerdem waren sie der Kern der Aktion „Ganz Karlsruhe wird kinderfreundlich“, natürlich ehrenamtlich.
Die große Schau war nie die Art von „P&U“, der Erfolg basiert auf der Qualität ihrer Arbeiten und der folgenden „Mundpropaganda“.

Uta Gautel

studierte an der Werkkunstschule Hannover Grafikdesign
und an der Akademie der bildenden Künste Karlsruhe bei Robert Ruthardt Fotografik.
Teilnahme an der Ausstellung „Deutscher Kunstpreis der Jugend“ 1963, Baden-Baden und Bochum,
Lehraufträge für Kreative Fotografie an der Fachhochschule für Gestaltung Pforzheim
und Fotografie an der Fachhochschule für Gestaltung Mannheim.
Foto-Ausstellung „Les Entrepôts de Bercy“, Centre Culturel Français Karlsruhe und Essen,
Fotos mit Lyrik im „Karlsruher Lesebuch“ Nr. 1,
Lyrik mit Fotografik zum Thema „Rhein“ im „Dampedei“,
Fotografiken und Lyrik „Horizonte“ als Publikation und als Ausstellung in der „KunstWohlfahrt“ Karlsruhe,
in der „Stiftung Simonshof“ Gleisweiler und in der Galerie „Carré Bodoni“ in Cluny, Burgund,
Bühnenbild für das Sandkorn- und Jakobus-Theater.

Peter Gautel

studierte an der legendären HfG in Ulm, unter anderem bei Max Bill.
Freier Mitarbeiter im Architekturbüro von Prof. Peter Haupt,
gründete mit Uta Gautel das Design-Team P&U Gautel,
dem auch zwei „vorzüglich gestaltete“ Söhne entsprangen.
Preise in Design-Wettbewerben,
Texte im „Dampedei“, in der „Karlsruher Rundschau“, im „Karlsruher Lesebuch“ Nr. 4,
Amerika-Fotos von 1970 als „Pierre Bushman“ in der „KunstWohlfahrt“,
vielfältige Theaterarbeit im Amateur-Bereich als Leiter, Regisseur, Schaupieler, Beleuchter,
Autor des Revolutionsstücks „Die badische Freiheit“ zu den Europäischen Kulturtagen 1998, Inszenierung Martin Schlagenhauff.

Alles in allem eine fast verwirrende Vielfalt, doch immer wieder unverwechselbar P&U.



Suche | Login | powered by editus® 4.1.5 | letzte Änderungen: 9.6.2016